Wintergarten FAQ

Aktualisiert: 25. Apr.

Im Zuge der Altbau-Sanierung haben ich mich 2016 für die Wohnraumerweiterung durch einen Warm-Wintergarten entschieden.

Einen Wintergarten kann man grundsätzlich bei einem Neubau mit planen, an ein bewohntes Haus (als Warm-Wintergarten oder als "Kalt"-Wintergarten (s.g. "Sommergarten")) oder wie in meinem Fall in Zuge einer Sanierung an ein unbewohntes Haus anbauen. Der Fantasie sind in den Fragen nach der Größe, Form, Farbe und dem Material keine Grenzen gesetzt - dem Budget meistens schon - deshalb beleuchte


ich in diesem Blog-Beitrag ein paar wichtige Entscheidungskriterien. Als erstes muss man sich im Klaren sein, ob man tatsächlich von einem echten "Warm"-Wintergarten träumt oder von einem so genannten "Sommergarten", der eine separate Einheit, getrennt vom beheizten Wohnraum, bildet.


Unterschied Wintergarten vs. Sommergarten


Ein Sommergarten wird auch Kaltwintergarten genannt und ist eine unbeheizte Erweiterung des Hauses, welcher deenoch durch eine Terassentür von der beheizten Wohneinheit getrennt bleibt. Im Prinzip ist es eine Terasse mit Glasdach und Glastüren. Dieses "Glashaus" dient hauptsächlich dafür, um die warme Jahreszeit zu verlängern. In den Übergangszeiten, also im Frühjahr und Herbst speichert die Glaskonstruktion des Sommergartens die Sonneneinstrahlung und sorgt so für ein bereits angenehm warmes Klima. Der Garten kann somit wesentlich früher und länger im Jahr fast unmittelbar genossen werden. Heizkosten entstehen dabei keine. Im Sommer sorgt eine Belüftung durch z.B. große Schiebetüren oder Glasfaltwände und eine Beschattung im Kaltwintergarten für angenehme Temperaturen. Ein Sommergarten wird oft auch zur Überwinterung frostempfindlicher Pflanzen genutzt. (Beispielbild)

Quelle: Wintergarten oder Sommergarten - übersichtlicher Vergleich (paulus-fenster-tueren.de)










Der größte Unterschied liegt demnach in der Frage nach der Beheizung und in der Nutzung - ein Sommergarten muss nicht beheizt werden (allerdings benötigt er sehr wohl eine Beschattung bei direkter Sonneneinstrahlung) und verlängert die Sommersaison um den Frühling und Herbst da er größtmögliche Unabhängigkeit von Witterungsverhältnissen bietet. Schauen wir auf die Kosten, so gewinnt auch hier der Sommergarten, da die Tür-Elemente nicht "dicht" sein müssen, er i.d.R. nicht einbruchssicher bzw. abschließbar sein muss und die Alu-Konstruktion leichter ist.


Ein Wintergarten beschreibt meistens einen Warm- oder Wohnwintergarten. Damit ist eine Anbaukonstruktion an einem Gebäude und die direkte Erweiterung des Wohnraumes gemeint. Durch eine Alu-Glas- oder Holz-Aluminium-Glaskonstruktion entsteht eine direkte Wohnraumerweiterung, die gleichermaßen beheizt wird und unbeschränkt betreten werden kann. Ein Wintergarten kann mittlerweile sogar hochwärmegedämmt im Passivhausstandard ausgeführt werden. Eine Belüftung durch Fenster-Elemente und Schiebetüren und eine Beschattung durch Markisen und Raffstoren sorgen für Schutz gegen Überhitzung im Sommer. Durch die großen Glasflächen entsteht ein stimmungsvoller, lichtdurchfluteter und naturnaher Wohnraum, der sogar über mehrere Etagen gehen kann und so für Helligkeit im ganzen Haus sorgt.


Ich persönlich habe einen "echten" Wintergarten - sprich eine direkte, beheizte, durchgängige Wohnraumerweiterung. Meine Eltern hingegen haben einen Sommergarten, so dass ich beide Varianten gut kenne. Unterm Strich würde ich den Vergleich wie folgt bewerten: Ein Sommergarten gehört nicht zum Wohnraum und bietet damit nicht die Möglichkeit dort eine dauerhafte, ganzjährig-nutzbare Wohneinheit unterzubringen. Wer also bereits einen großen Wohn-Essraum hat und den Sommergarten lediglich als "zweites" Ess- oder Wohnzimmer für den Frühling, Herbst und Sommer nutzen möchte, der ist damit gut bedient. Wer allerdings, wie ich, seinen Wohnraum vergrößern/erweitern möchte und dort ganzjährig Teile des Wohnzimmers oder Esszimmers unterbringen will, der benötigt einen Warm-Wintergarten, denn im Winter kann man sich in einem Sommergarten oder "Kalt"-Wintergarten nicht aufhalten.


Warm-Wintergarten

Nach dem wir die Unterschiede geklärt haben, gehe ich ab hier nur noch auf den "echten" Wintergarten ein.




57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Woher ist...?